Workshop in Yogyakarta - Indonesien


 

Culture Exchange Project 

 

2002 leitete Vlado Franjević ein Workshop wehrend des Kulturaustauschprogramms Fürstentum Liechtenstein – Sultanat Yogyakarta am Kunstinstitut ISY. Hier die Texte von zwei damaliger Studentinnen die in Vlados Gruppe gechafen haben.


Sari Puspita: "Eigentlich ist Plus/Minus nahe bei unserem alltäglichen Leben und sogar ganz nah, sodass wir es manchmal für unwichtig erachten um weiter darüber nachzudenken. Beispielsweise wie der Rat, den mir meine Mutter immer gab: "Nicht so viel lachen, sonst wird man irgendwann danach weinen müssen. "Die Bedeutung ist, dass wenn wir etwas machen oder etwas oder jemanden lieben, sollten wir nicht zu sehr übertreiben, weil wir sonst, wenn das Ergebnis nicht zu unseren Wünschen passt, ganz enttäuscht sein werden. Vlado ist es gelungen aus einer einfachen Idee etwas zu machen, das mehr Bedeutung hat, wenn man richtig überlegt. Und wenn ich ehrlich bin, habe ich noch nicht darüber nachgedacht aus einer unwichtigen Sache ein Kunstwerk zu machen. Gratulation Vlado! Sie haben erreicht, dass ich mehr über Plus/Minus nachdenke. Es stimmt schon, wenn man zu besessen ist ein Werk mit komplizierter und perfekter Form zu machen (zu perfektionistisch, hat Vlado gesagt) dass wir die Dinge vergessen zu bearbeiten, welche eigentlich nahe bei uns liegen und nicht gleich perfekt sind. Als Antwort auf Vlados Werk variierte ich die Plus/Minus Form mit der Collage-Technik, Farbe, usw. Ich finde es langweilig wenn alle Plus/Minus nur einfarbig und überall blass sind. Der Grund, warum ich 18 Stück Plus/Minus benutzte ist, weil ich zwischen Plus und Minus ein Gleichgewicht haben möchte. 9 mal Plus und 9 mal Minus. Ich nehme die Zahl 9 weil ich diese mag, und weil das die Rückennummer von Filippo Inzaghi, der Stürmer von AC Milan ist. Und er ist mein Idol. Ehrlich gesagt habe ich das eigentlich erst am Abend vor der Ausstellung gemacht. Es sind viele Plus/Minus, die ich zeigen will (wieder zu perfektionistisch). Aber es gibt kein Elfenbein, das ohne Riss ist. Ja, das stimmt. Danke an alle Künstler aus Liechtenstein, die mit uns zusammenarbeiteten. Danke für alles was sie uns gezeigt haben. VIELEN DANK an Vlado Franjevic für die Zusammenarbeit beim Workshop. Und für seinen grossartigen "Gangleader" - Sein. Danke für den kroatischen Geografieunterricht und für Ihre "verrückten" Ideen, mit denen Sie uns angesteckt haben, dass wir einen Partner dafür hatten (do you want to dance with me?). Vielen Dank Ich hoffe, wir werden immer im Kontakt bleiben und uns gegenseitig an unserem Erfolgsweg unterstützen. Beten Sie für mich, ich möchte Ihre Nachbarin in Liechtenstein werden. Ich bin mir sicher, wir werden uns bei einer anderer Gelegenheit wieder treffen." 


Teresa Augustina: "Meine Meinung zum Vlados Thema Plus Minus ist: Das ist einfach – Plus/Minus! Aber man kann daraus noch mehr ableiten. Wir können Plus/Minus als einfache mathematische Symbole anschauen, aber dann kommen wir nicht auf die Gedanken, es als ein Thema zu verwenden. Vlado kann diese einfache Sache zu etwas machen, dass mehr Bedeutung hat und wir können unseren Kopf einsetzen um sein Werk zu geniessen. Von seinem Thema Plus/Minus aus versuche ich eine Idee daraus zu formen die zu meinem Fach künstlerisch passt, aber dennoch nicht von Plus/Minus selbst weg geht. Mein Konzept ist es Plus/Minus zu einer Einheit zusammenzufügen, eine Sammlung von Minus die verbunden sind zu Plus. Wie in der Mathematik aus Minus mal Minus wieder Plus wird. Plus und Minus sind gegensätzliche Symbole, aber gemeinsam als Paar bilden sie ein Symbol und finden miteinander - obwohl Gegensätze - zu einem Gleichgewicht. Wie bei den Eigenschaften der Menschen, so wie jeder Mensch gute Eigenschaften hat gibt es auch dazu schlechte Punkte. Vielen Dank an Vlado Franjevic für alles während der drei Wochen, die er bei uns war. Ich arbeitete und schuf meine Werke gerne zusammen mit ihm, obwohl ich das zuerst nicht gedacht habe, als wir uns zum ersten mal begegnet sind (er ist eigentlich verrückt), und es hat wirklich Spass gemacht. Ich hoffe irgendwann werden wir immer ein gutes Team sein, wir machen dann die zweite Ausgabe von Plus/Minus. Das wird ein grosses und in der ganzen Welt berühmtes Werk (ha, ha, ha). Und wir können dann eine Reise um die ganze Welt machen, miteinander singen, immer miteinander in Verbindung bleiben, und beten für meinen Erfolg bei der Suche nach einem liechtensteinischen Mann. (Ich werde Dich vor Deiner Haustür überraschen). Good-bye, thank you, see you in Liechtenstein. Bravo Plus/Minus, bravo Vlado. Keep Crazy!"


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    eko nugroho (Mittwoch, 18 November 2009 00:44)

    nice project Vlado!
    warm greetings from Yogyakarta.

    sweet memmories.

  • #2

    sari (Montag, 30 November 2009 07:10)

    i miss you vlado!!!

    god bless you...