· 

Sommerferien 2012 - 2

Die Beschreibung unseres Sommerferien-Tagebuchs hat eigentlich mit diesem Blog angefangen.  


Ich musste nur noch heute im Museum arbeiten. Mein Sohn blieb mit Rajka alleine zu Hause. Sie sind gute Freunde. Und verstehen sich bestens auch ohne mich. Spielen gerne miteinander. Heute haben sie wieder Fussball und Tischtennis gespielt. Ich weiss wer gewann, möchte das hier aber nicht veröffentlichen. Es geht also sowieso nicht ums Gewinnen... Es geht um ein gutes Miteinander.

 

Gestern fing der Sohn an einer Comic Zeichen zu arbeiten. Heute ging es nicht weiter. Er hat seine gezeichnete und gemalte Skizze sehr gekonnt angefangen. So gut war seine Zeichnung, dass ich von der Ferne dachte, er klebte ein aus der Zeitung ausgeschnittenes Bild auf! Echt! Wirklich wahr!  

 

Als ich nach dem Schafen nach Hause kam, gingen wir zwei Tischtennis spielen. 

 

Im Gehen fotografierte ich ein architektonisches Objekt das ich schon lange fotografieren wollte... Etwas total unsinniges und gefährliches wenn es um architektonische Überlegungen geht! 

 

Unser Spiel dauerte etwas weniger als eine Stunde. Wir musste hören wie es angefangen hat zu donnern. 

 

Dunkle Wolken erstreckten sich von schweizerischen Hochgebirgen Richtung unseres kleine Land. Wir hatten aber keine Angst vom schlechten Wetter!

 

Justin schaute fern... Ich schaute ihn an. Schön, dass er wieder eine längere Zeit bei mir verbringt!

 

---

 

So geht die Geschichte weiter...!



Kommentare: 0