SCHLECHTE ABSICHTEN!



Hier die Auszüge einer Korrespondenz die ich am 17.11.2015 mit einem Künstlerkollege aus Deutschland geführt habe! Das Thema geht uns alle an und nicht nur die Künstler! 



er:

"...bei mir in der schule, in  der ich als künstler arbeite, hat man übernacht 180 flüchlinge in der turhalle untergebracht. keiner wurde vorher informiert.... noch die bevölkerung wußten es... jetzt haben die schüler kein turnen mehr... ja man überlegt, ob die ganze schule von schülern geleert wird und dafür flüchlinge kommen. unglaublich alles... ich bin total sprach- und fassungslos, so geht man von unserem staat mit menschen um. ich glaube man will wirklich unruhe schaffen ganz gezielt... ja, einfach abgeladen und jetzt stehen alle da und müssen dort sehen wie sie klar kommen.... immer mehr sehe ich, wie wir wirklich gezielt manipuliert werden und man will, dass wir uns mit so einem wahnsinn beschäftigen. das macht man, weil man von der weltwirtschaftkriese ablenken will... wir, die bevölkerung werden immer mehr auseinander getrieben, da steckt systhem dahinter.

bist du nicht auch im Euparlament?"


ich:

"im Euparlament bin ich nicht... wer soll mich da bitte schön wählen?"


er:

"oh... dann hatte ich dies irgendwo falsch übersetzt, sorry. doch ganz ehrlich, wir künstler sollten dort sein."


ich:

"das ist keine schlechte idee weisst du… es kann doch nicht sein, dass es immer von uns die kreativen ideen erwartet werden, aber dass wir immer in einer bettelposition sind und bleiben..."


er:

"ja, ich bin am überlegen wie am eine sehr verrückte kunstaktion macht, die den menschen zeigt, in welcher illusion sie leben"


ich:

"die künstler designen auch ihre BOMBEN eigentlich... die designers! ALLES IST WOHL VON DEN KREATIVEN, VON DESIGNERS ABHÄNGIG! haaaaallooooo...."


er:

"ja... ich glaube, dass einem gewissen kreis die dinge zur zeit aus dem ruder gehen, zu schnell laufen, dadurch können die darunter liegenenden organisationen nicht mehr informiert werden, dies bringt sogar dort großen unmut und unsicherheit. vieles gerät gerade aus der bahn. ich hoffe wir künstler können kreativ sein zur rechten zeit und menschen gut führen..."





Kommentar schreiben

Kommentare: 0