NPV 1 - INDONESIEN



NPV1 (Netzwerken mit positiven Vorzeichen Nr. 1) ist die erste Folge der Geschichte über das Gute des Wirkens der positiven Vorzeichen des Netzwerkens infolge der Transfusion der Aktivitäten aus realen in virtuelle Räume und wieder in die Realen. Diese Transfusionen basieren an wahren Erfahrungen, Geschehnisse und Vorkommnisse. Personen die diese Geschichte schön und besonders ausmachen, heissen: Fauzie Asad, Seruni Bodjawati, Suwarno Wisetrotomo, Oiok Suparno, Taina Heeb (geboren Franjević) und Vlado Franjević (die Reihenfolge ist hier nicht wichtig)...



Vlado glaubt zwar und natürlich nicht, dass er in dieser Geschichte eine wichtige und grosse Rolle spielte… Aber er ist sich den kontinuierlichen Fluss bestimmter kreativen Energie. Dieser Fluss dauert schon eine längere Zeit und hat die Merkmale der Mobilmachung und Realisation guter Dinge! Mit dem Senden der Beiträge partizipierte Seruni in Vlados SPIRALKANÄLE Projekt 2013 das den Titel MIT LIEBE ZUR ERDE trug. Aber nicht nur das, auf Grund eigener Idee produzierte Seruni dieses Video dazu... 

Suwarno Wisetrotomo war in der Zeit dieses Programs Dozent am Kunstinstitut Yogyakarta je u vrijeme ove izmjene kultura bio docent na Umjetničkom Insti. Vlado hatte die Ehre bei ihm und seiner netten und freundlichen Familie ein Monat lang zu wohnen! 

 

Interessant ist, Suwarno ist ein der Hauptmentoren von Seruni Bodjawati und ein der bekanntesten Kunsthistorikers Indonesiens.  

 

Taina Tereza Heeb (Franjević) ist Vlados Tochter aus erster Ehe mit Liechtensteinerin Yvonne Heeb. Als Taina auch noch klein war hatte sie ein grosses Herz... Mit 11 Jahren initiierte sie eine mini-humanitäre Spendenaktion und wollte den Betroffenen, durch das gigantische Erdbeben, in Indonesien in 2006, in einer bescheidenen Form helfen. Sie sprach darüber sogar am Radio L und wurde zu einer Party in indonesischer Botschaft in Bern (durch Faszie Asads Vermittlung) eingeladen. Dort bedankte sich bei ihr S.E., damaliger Botschafter von Indonesien Herr Indro Yudono.

 

Vlado hat auch zwei Videodokumentationen zur Ausstellung bekannter indonesischen Künstler im Vaduzre Kunstraum hergestellt und publiziert. Er erinnert sich nicht, dass er dafür von irgendjemandem bis jetzt Dankeschön bekam! Nun, das ist ein anderes Thema... :) 

 

Seruni Bodjawati, eine junge und schon bekannte Künstlerin aus Yogyakarte auf Jawa in Indonesien gewann gerade im Wettbewerb für den Platz der Botschafterin aller städtischen Museen. Kurz vor dem Finale des Wettbewerbs wandte sich an Vlado Franjević im Fürstentum Liechtenstein mit der Bitte um Unterstützung. Vlado machte sich, ohne lange nachzudenken. an die Arbeit, produzierte folgendes Video und verbreitete es im Internet.

Fauzie As'Ad ist ein Kunstschaffender aus Indonesien der etwa 20 Jahren im Fürstentum Liechtenstein lebt. Auf Grund seines grossartiges Einsatzes und durch die Unterstützung liechtensteinischen und indonesischen Institutionen kam es in 2002/03 zum KULTURAUSTAUSCH zwischen Liechtenstein und Sultanat Yogyakarta. Vlado Franjević war in diesem Program ein von fünf offiziellen Repräsentanten dieses europäischen Fürstentums. Über diesen Austausch wurde in internationalen Medien berichtet! 

Oiok Suparno ist eine sehr positive Erscheinung die Vlado bis heute nur in der virtuellen Welt begegnete. Seruni ist apropos auch so eine Person...

Oiok arbeitete mit seinen Studenten an der Realisation der  SPIRALKANAL Hymne auf javanesisch und bahasa Indonesisch. Diese zwei Versionen sind Covers des Originals das die slowenische Sängerin/Songwriter Erika Kralj im Rahmen von Vlados internationalen Spiralkanäle Work in Progress Projekt komponiert und sang.



Hier weitere interessante Blogbeiträge: 

Vlado Franjević gehört zum UDA DirektorenvorstandBad RagazSteg; Ausflugsort: STEG!Ausflugsort: Tamina Schlucht!Live-Malen im MusikhausRHEINFALLWEIERTAL;... 

Danke für die Aufmerksamkeit und das Weiterleiten !



Kommentar schreiben

Kommentare: 0