Blödsinn, Arroganz, Neid, Unverschämtheit... Oder was?  




  • Es gibt Andeutungen und Anzeichen, dass nicht alle in der Schweiz ein souveränes Land namens Fürstentum Liechtenstein als souverän anerkannten! Was sie vielleicht doch anerkennen und wohl akzeptieren ist Liechtensteins Geld. Wie soll ich sonst folgendes verstehen? Gestern fand ich in unserem Briefkasten in FL-Schaan einen Brief der Schweizerischen Multiple Sklerose Gesellschaft der “An die Einwohnerinnen und Einwohner der Schweiz“ adressiert wurde. Wie bitte?
  • Aus Liechtensteiner Presse erfuhr ich, es gab eine Lesung gerade in Vaduz. Aus einem Buch für dieses ich in der Reihe „Kunst am Buch“ elf Covers entwarf! Der Herausgeber dieses Buchs bat mich kurz nach der Ausführung des Vertrags die Adressen meiner Kontakten ihm zu geben die meine Kunst früher schon kauften und darum vielleicht auch ein Buch mit dem Cover den ich entwarf, kaufen möchten. Ich sendete ihm circa zehn Namen und Adressen zu. Ob er jemandem was verkaufte, weiss ich nicht. Was ich aber weiss, ist, ich wurde zur genannten Lesung gar nicht eingeladen! Ich weiss heute nicht ob ich zur Lesung gegangen wäre, wenn ich eine Einladung erhalten wurde... Was ich aber weiss, ist, ich würde mich für so eine Einladung sicher bedanken. 
  • Es wurde mir gesagt, dass jemand reklamierte, bei einem französischen Namen habe ich das Akzent auf einem „a“-Buchstabe kürzlich nicht eingetippt! Das stimmt auch! Neben dem, stimmt auch folgendes: a) was das anbelangt bin ich immer vorsichtig und darum suchte ich das „blöde Zeichen“ auf der Tastatur und fand es einfach nicht. Derjenige der mich über die Reklamation informierte, wusste später auch nicht wo sich dieses Zeichen befindet; b) später, auf einem Foto das eine Internetseite gleicher Institution ziert in dieser die Person arbeitet die reklamierte, fand ich den Beweis dafür, dass auch an diesem Foto dem gleichen französischen Vorname das gleiche Akzent einfach fehlt. Es ist auch ersichtlich, dass es sogar in eigenhändiger Unterschrift des Franzosen fehlt! Natürlich, die gleiche Person die sich bei meinem Vorgehen störte und reklamierte, pflegt die Internetseite der Institution. Das genannte Foto habe ich nicht gemacht und ihr auch nicht geliefert. Wie bitte? c) In diesen geopolitischen Räume befinde ich mich schon fast 25 Jahren. Du glaubst hoffentlich nicht, dass jemand sich gross störte, jemand von den Institutionen oder privat, dass am Schluss meines Nachnamens und Nachnamens einer ganz grossen Menge von Menschen ein falscher Buchstabe abgedruckt oder geschrieben wird. Ein „c“ ohne Akzent wird nämlich fast nie als „tsch“ ausgesprochen. Wegen dem "Einfluss" der französischer Grammatik, oft als „k“! Weisst du wovon ich überhaupt spreche?
  • Vielleicht habe ich darüber schon einmal geschrieben? Ich bin mir nicht mehr so sicher... Darum schreibe ich hier doch noch folgendes: Einmal traf mich ein Buchverleger im Hause wo ich angestellt war, und sagte so etwas wie, ich wundere mich sicher und frage, warum er kein einziges Gedicht von mir in seinem Buch veröffentlichte. (Auf Grund meinen internationalen lyrisch-literarischen Erfahrungen und Anerkennungen, und der Tatsache, dass ich auch quasi hiesiger literarischen Kreisen gehöre, könnte er das tun.) Er sagte auch noch so etwas wie „wenn einer Deine Gedichte liesst, weiss man sofort, deutsch ist nicht Deine Muttersprache!“ Bis zu diesem Moment habe ich daran echt nicht gedacht! Weil ich schon lange wusste, die Chemie zwischen uns beiden stimmt einfach nicht. D.h., eine mögliche Veröffentlichung meines Gedichtes in seinem Buch würde mich so was von überraschen. Ich sagte ihm: „Nein, ich habe mich gar nichts gefragt!“ Es mag sein, diese Antwort erwartete er nicht. Ich hatte das Gefühl, es war ihm für nur ein kurzes Moment vielleicht ein wenig unangenehm. Seine Zunge war schneller als sein Gehirn. Mir passiert so etwas auch immer wieder. Die Funktionen des Gehirns und der Zunge sind alles anderes als im Einklang! Als der Verleger weg ging, nahm ich sein Wunderbuch mit vielen guten Gedichten liechtensteinischen Poeten in meine Hände, blätterte ein wenig und entdeckte ein „Gedicht“ das eigentlich kein Gedicht war, und noch dazu - auf Englisch verfasst! Es wird mir suggeriert also, dieses auf Englisch verfasstes „Gedicht“ ist mehr deutsch als mein - verfasst auf Deutsch! Wisst ihr was das eigentlich heisst?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0