Sommerferien 2012 - 8

Vlado, Justin, Sergio, Linda (von links stehend) Maria (sitzend)
Vlado, Justin, Sergio, Linda (von links stehend) Maria (sitzend)

Letzte Folge dieses Tagebuches (das hier angefangen hat) ist hier zu finden!

 

Diesmal, am Mittwoch, den 18.07.2012 gingen Justin und ich unsere Freunde besuchen. Nähe Amriswil in der Schweiz. Sie wohnen seit einem Jahr dort. In ihrem neuen Haus. Bis dann lebten sie viele Jahren in der Stadt St. Gallen wo wir uns kennenlernten. Und wo wir viele schöne Stunden miteinander verbrachten. 

 

Justin konnte sich an Sergio und Maria nicht mehr erinnern. Weil sie ihn das erste und letzte Mal sahen, so glaube ich, als er noch ein Baby war. Vielleicht war das in 2004 an der Vernissage der Präsentation meiner Werke die ich während meines Werkjahres geschaffen habe?!

 

Es gibt einiges oder sogar vieles was mich und die Familie de Matos Cuhna verbindet. Das wichtigste ist jedoch die Tatsache, dass ich der Pate ihrem Sohn Jaime bin. Ein Pate der seiner Aufgabe bis dato leider nicht oft wahrnahm. Und nicht in Art und Weise wie sich das vielleicht gehört. 

 

An was ich mich auch heute noch gerne erinnere ist der Augenblick in dem Sergio in meinem experimentellen Video meine Verse in seiner Muttersprache Ronga in die Videokamera ausspricht. Ronga spricht man in Mosambik!

 

Wir haben das neue Zuhause der Familie Cunha problemlos gefunden. Dort waren wir freundlich empfangen. Justin war sofort begeistert mit dem Tischtennistisch den wir im Garten gefunden haben. Fast die ganze Zeit während unseres Aufenthaltes spielten wir fleissig Tischtennis.   

 

Das war ein wunderschöner Tag. Ein Tag der uns lange noch in der Erinnerung bleiben wird. Wir sind dankbar.

 

 

Heute am 20.07.2012 komt der Tag an diesem Justin zu seiner Mama und Schwester zurückkehrt. Eine tolle gemeinsame Zeit geht zuerstmal zum Ende. Ähnlich tolle Zeiten stehen uns bevor. Gemischte Gefühle!

 

Ich bin dankbar, dass es Justin überhaupt gibt. Ich wünsche ihm eine wunderschöne bevorstehende Ferienzeit in den Bergen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0