Kompliment


 

Es gibt Momente die einen zu tiefst bewegen. Es gibt Momente die einem klar und deutlich zeigen - es lohnt sich zu leben. Und das Leben lieben.  

Heute durfte ich wieder einmal so etwas erfahren. An meinem Arbeitsplatz im Liechtensteinischen Landesmuseum!

 

Heute hatten wir die Ausstellungseröffnung zum Thema 150 Jahren des Landtags im Fürstentum Liechtenstein! Zu dieser Eröffnung kamen, wie ich hörte, etwa 130 Personen. Viele wichtige Damen und Herren aus dem kultur-politischen Leben des Landes. Und dessen Gäste. Eher aus dem nahen als fernen Ausland. Darunter auch ein alter Herr aus Deutschland. Einer der am Bodensee eine Wohnung mit dem Blick Richtung Schloss auf der Insel Meinau hat! Ich war geehrt mich mit ihm bekannt zu machen in musealen Räume wo ich im Dienst war, wo die Ausstellung 1712 Das Werden eines Landes zu sehen ist.

 

Als alter Herr aus Deutschland mit dem Fahrstuhl hoch gefahren ist und sich in den Ausstellungsräume befand, war sonst kein anderer Gast dort. Er hatte einen Stock der ihm half seine schwere Beine zu bewegen. Irgendwie kam es dazu, dass wir uns ins Gespräch vertieft haben. Er erzählte mir verschiedene interessanten Geschichten. Ich höre gerne alte Menschen zu, die ihre Lebenserfahrungen gekonnt und interessant wiedergeben.  

 

Der alte Herr sagte, er wurde 1926 geboren. Ein Jahr nach dem meine Grossmutter war geboren. Die am 4. Januar 2012 starb. Der Alte war ein Rechtsanwalt und lebte viele Jahren in Düsseldorf. Auch in Russland.

 

Eine von ganz vielen Dinge die er erwähnte, war, die Reichen können gar nichts dafür, da sie so reich sind. Mechanismen sind so gemacht und geregelt, dass sie, die Schwerstvermögenden, gar nichts tun müssen um ihr Reichtum zu erweitern. Was sie nur tun "müssen" ist, sie stellen halt fest, an ihren Konten befinden sich ein paar Millionen mehr als am vorrigen Tag... Systemen die das möglich machen sind schuld für solche Entwicklungen!

 

Wir erwähnten in unserem Gespräch Karl Marx! Auch den Führer. Einfach so. Total am Rande. Zum letzteren gibt es im Prinzip gar nichts mehr zu sagen.

 

Der alte Herr sagte nocht etwas total interessantes. Seiner Meinung nach, werden die politischen Entwicklungen so sein, dass es am Schluss nur noch eine Weltregierung geben wird. Diese wird von einer Frau geleitet! 

 

Was mich persönlich angeht, war seine laute Schlussmeinung etwas wofür sich eigentlich zu leben lohnt! Diese Meinung bewegte mich total und mir sehr gut tat. Er sagte, ich bin jetzt noch der einzige den er in diesem Museum kennt. Und, die Begegnung mit mir war der Gewinn des Abends für ihn!

 

Danke vielmals. Ich geniesse dieses Moment... Und denke nach...

 

Die gegenüberstehende Menschen brauchen soooo wenig um dir vom Herzen zu danken. Nach dem du sie nur zuhörst. Es ist so wenig und tut gut. Wenn man es ehrlich und aus Überzeugung tut! Nur dann... 

 

Eine grossartige Erfahrung die  mir sehr viel bedeutet!

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    palme (Mittwoch, 27 Juni 2012 23:35)

    wie wahr deine aussage und wie traurig ist die wahrheit das die menschen sich kaum noch den alten zuwenden. ich hoere gerne zu und erfahre gerne mehr aus fruehen tagen.

  • #2

    Vlado Franjević (Mittwoch, 27 Juni 2012 23:57)

    ja mein freund... irgendwie sieht es aus der mensch hat sich von sich selbst entfernt/entfremdet. aber, er findet den weg zu sich wieder :)

  • #3

    palme (Donnerstag, 28 Juni 2012 07:38)

    durch die medien ist eine neue welt entstanden die man richtig nutzen sollte. leidee lassen sich zu viele menschen dadurch zu sehr manipulieren. die wege zwischen den welten zu gehen ist das geheimniss.

  • #4

    Vlado Franjević (Dienstag, 26 November 2013 19:31)

    Ja mein lieber Freund Palme... Du hast vollkommen recht: "...die wege zwischen den welten zu gehen ist das geheimniss." Das gefällt mir ja sehr, sehr gut!